Weiche Sonntagsbrötchen - zu Gast bei "Mein Frühstücksglück"

Donnerstag, September 07, 2017

Heute ist wieder der erste Donnerstag im Monat und die liebste Marlene von  Marlene’s sweet things ist bei mir zu Gast.
Sie hat uns zum Frühstück wunderbar weiche Hefe- Sonntagsbrötchen mitgebracht und beim gemeinsamen schlemmen meine Frühstücksfragen beantwortet. 



1. Was darf ich dir anbieten? Kaffee,Tee oder doch lieber Saft?


Zuerst eine grosse Tasse Kaffee, am liebsten einen Latte Macchiato. Am Wochenende darf es dazu auch noch gerne ein Glas Grapefruitsaft sein. Ich mag es sehr, wenn er säuerlich schmeckt. 

2. Erzähl doch mal ein bisschen über dich und deinen Blog!


Mein Name ist Marlene und seit über 5 Jahre schreibe ich den Blog Marlene’s sweet things
Hauptsächlich dreht sich alles um Backen, aber einfache DIY dürfen nicht fehlen. Zudem nehme ich hin und wieder meine Leser mit auf Reisen rund um die Welt.

3. Was ist dein Lieblingsfrühstück bzw. was macht für dich ein gutes Frühstück aus?


Ich liebe es zu Frühstücken, es ist für mich die beste Mahlzeit des Tages. Ich hätte am liebsten jeden Tag ein grosses Brunch-Buffet mit allem Drum und Dran. Als Hefeteig Junkie darf aber nie ein Stück frischer Hefezopf fehlen; am liebsten mit selbstgemachter Himbeer-Konfi (Marmelade) und guter Schweizer Butter.

4. Worauf kannst du beim Frühstück nicht verzichten?

Hmm, das ist eine gute Frage. Ich glaube, es ist nicht eine Zutat oder ein Produkt, sondern eher die Gespräche, die während einem gemütlichen Frühstück am Wochenende stattfinden.


 Weiche Sonntagsbrötchen:

250ml Milch
125ml Wasser
60g Butter
2 Eier
700g Mehl
21g frische Hefe 
2 EL Zucker
1 ½ TL Salz 
Wasser, Zucker, Salz und Butter in einem Topf so lange erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Von der Herdplatte nehmen und Milch hinzugiessen. Ei mit einer Gabel hineinschlagen. Hefe hineingeben und rühren bis sie aufgelöst ist. Mehl in einer Rührschüssel geben, die komplette Flüssigkeit hinzugeben und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine kneten, bis ein relativ klebriger, zarter Hefeteig entstanden ist. Das kann gut 10 Minuten dauern. Tipp: die ersten 3 Minuten auf niedriger Stufe bearbeiten, anschliessend auf höchster Stufe. So erzielst du das beste Ergebnis bei einem Hefeteig.
Den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Nach der Ruhezeit jeweils 70g Stücke abwiegen. Den Rohling dafür in die bemehlte Hand nehmen und immer den Rand nehmen und in die Mitte falten. Dabei im Uhrzeigersinn drehen und immer weiter falten, so entsteht eine schöne Oberflächenspannung. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Achtung: die Brötchen gehen nochmals auf. Die Brötchen mit einem Geschirrtuch abdecken und für 40 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kurz vor dem Backen mit Eigelb/Milch Gemisch bestreichen. Im Ofen für circa 16 Minuten goldgelb backen auf der zweit untersten Rille. Herausnehmen und abkühlen lassen.


Danke liebe Marlene für dieses leckere Rezept! Ich habe mich sehr gefreut dich als Gast zu haben.




1 Kommentar:

  1. so fein...ein 2ter Kaffee und ein solches Sonntagsbrötchen am Montag wäre jetzt grad herrlich....lg Julia

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte dazulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.